IMG_9682.jpeg

Einfach. Hierbleiben!

Die Ruhe geniessen, frische Luft tanken, Kraft schöpfen – fernab von Stress und Hektik! Entschleunigung ist das neue Trendwort, die unmittelbare Umgebung bietet ausreichend Abwechslung, denn weniger ist immer noch mehr!

IMG_3542.jpeg
Oberbärenburg

…liegt ruhig und romantisch und in waldreicher Umgebung im Osterzgebirge. Der Ort ist über 500 Jahre alt, vergleichsweise jung ist der Tourismus. Als in der Zeit um 1900 der Ruf zurück zur Natur erscholl, liessen sich wohlhabende Dresdner hier villenartige Gebäude zur Sommerfrische bauen. Durch die Traukapelle erlangte der Ort Berühmtheit, unzählige Paare gaben und geben sich hier das Jawort.

Wander- und Spazierwege ziehen sich um den Ort und tragen so romantische Namen wie Hirschstange und Auerhahnbalzweg. Eine der neuen Attraktionen des Luftkurortes und staatlich anerkannten Erholungsortes sind der Aussichtsturm, der Kur- und Konzertplatz, der Waldspiel- und Tennisplatz. 

Panoramablick vom Kahleberg
Panoramablick vom Kahleberg

press to zoom
Markscheidestein
Markscheidestein

press to zoom
Am Hochmoor
Am Hochmoor

press to zoom
Panoramablick vom Kahleberg
Panoramablick vom Kahleberg

press to zoom
1/9
Altenberg

Oberbärenburg ist seit 1994 ein Ortsteil der nur wenige Kilometer entfernten Stadt Altenberg. Hier finden sich Einkaufsmärkte, Geschäfte und Bankfilialen, die Touristinformation, das Gesundheitszentrum Raupennest (Schwimmbad und Saunen täglich ab 12 Uhr zugänglich), das Naturbad Galgenteiche, das Bergbaumuseum und die Bahnstrecke Altenberg – Heidenau – Dresden. Dampfbahnromantik erleben Sie mit der Schmalspurbahn zwischen Kipsdorf und Freital. Nachfolgend einige Sehenswürdigkeiten in weiteren Ortsteilen: Porzellanglockenspiel in Bärenfels, Botanischer- und Klanggarten in Schellerhau, Hochmoor in Zinnwald, Eisstadion und Wildpark in Geising und Schloss mit Erzgebirgsmuseum und Falknerei in Lauenstein. Regional finden sich verschiedenste Gotteshäuser von denen hier Dorfkirche in Schellerhau und der Stadtkirche Lauenstein erwähnt werden sollen. 

EC0A2327-8769-4DA3-B2C1-4125A8DBC5D4.jpg
Gastronomie

Typisch für das Erzgebirge sind die Bergbauden, hier genießt man neben der Aussicht ein rustikales Ambiente und traditionelle Speisen. Erwandern Sie die Geisingbergbaude auf dem gleichnamigen Berg, die Lugsteinbaude in Zinnwald, die Kahlebergbaude in Altenberg, die Bobritzschbaude in Reichenau und die Schwartenbergbaude bei Seiffen. Ergänzt von der Berggaststätte Kohlhaukuppe, der Beerenhütte in Zinnwald und dem Mückentürmchen in Tschechien. Lokale, die zu unseren Favoriten gehören, erfahren Sie unserer Infomappe, auch, wo es feinste Torten und bestes Eis gibt. Täglich frische Brötchen gibt es im Cafe Laubert  in Oberbärenburg, nur einen Steinwurf entfernt! In den Wintermonaten betreiben Ihre Gastgeber für die kleinen und großen Gäste am Rodelhand den Winterimbiss am Turm“.

 

_MG_3070.jpg
Ausflüge

 

… sind im Umkreis in alle Himmelsrichtungen möglich. Südlich liegt die sächsische Landeshauptstadt mit Semperoper, Frauenkirche, Fürstenzug und Residenzschloss. Museen, die ihresgleichen suchen sind das Grüne Gewölbe, das Albertinum und das Militärhistorische Museum.

Östlich ist der Nationalpark Sächsische Schweiz mit Festung Königstein und Felsgebiet Bastei zu erreichen.

Gen Westen geht es ins Erzgebirge. Das Weihnachtsland Seiffen, die Berghauptstadt Freiberg mit der Terra Mineralia und unzähligen Bergbaurelikte um nur einiges zu nennen.

Gleich im Norden schließt sich unser Nachbarland Tschechien an. Besuchen Sie das Bäderdreieck, Teplice oder die Goldene Stadt Prag.