2019.08 - Villa Maria Außenbereich und Hund Bella_0821_0036_web74.jpg

Über uns 

2019.08 - Villa Maria Außenbereich und Hund Bella_0821_0004_web74.jpg
Ihre Gastgeber

 

… sind seit 2003 in Oberbärenburg zu Hause. Im Laufe der Jahre haben wir die Villa Marie wieder zu einem der schönsten Häuser des Ortes gemacht. Wir sind mit Leib und Seele Touristiker und haben die Ferienwohnungen so gestaltet, wie wir sie selbst gerne vorfinden würden. Dabei ist uns immer wichtig, historische Details zu erhalten und in Szene zu setzen! Ergänzt durch ein modernes Ambiente wird den heutigen Anforderungen Rechnung getragen. Genau diese Mischung aus Charakter und Romantik prägt das Urlaubsdomizil im Herzen von Oberbärenburg.

 

Für die Gestaltung des Aufenthaltes stehen wir mit Tipps parat!

 

Eine fantastische Zeit wünschen

Manjana Eberth-Fromm und Andreas Fromm

Die Historie der Villa
 

An einem der schönsten Punkte des Ortes entstand unsere Villa 1904 als Landhaus Oberbärenburg. 1919 wurde das Gebäude von der Fabrikantenfamilie Thoenes aus Radebeul erworben und für Familientreffen und zur Sommerfrische, bald auch zu ersten Winteraufenthalten und Anfänge im Skisport genutzt. Es erfolgten Um- und Anbauten, Marie Thoenes betrieb das Gebäude mit Hilfe Ihrer Schwester Charlotte und Fräulein Mamsie seit 1935 als Gästeheim Thoenes. Einige Jahre war es das einzige Haus mit Telefonanschluss (Kipsdorf 333), bestempfohlenes behagliches Fremdenheim, Zentralheizung, fließendes warmes und kaltes Wasser in allen Zimmern! Die Gäste kamen von weither und bewohnten das Fürsten- oder Söllerzimmer, Schwalbennest oder Himmelreich. Die Gästebücher aus dieser Zeit erzählen immer wieder von Aufenthalten der Geschwister Eleonore und Luise sowie von Kurt Thones. Letzterer ließ in jungen Jahren als Maler wunderschöne Bilder entstehen, folgte aber nach dem Tod des Vaters Friedrich August Thones in die Geschäftsleitung der G & A Thoenes Asbestfabrik in Radebeul.

In der Zeit der DDR wurde das Objekt zum Ferienheim der Handwerkskammer Berlin. Nach der politischen Wende erfolgte der Um- und Ausbau als Pension Angelika. Die heutigen Besitzer erwarben die jetzige Villa Marie 2003. Es erfolgten zahlreiche Sanierungen an der Bausubstanz und grundlegende Renovierungen der Wohnräume nach historischen Grundrissen und die Einrichtung zweier Ferienwohnungen. Der Gastfreundschaft der Marie Thoenes folgend, die ihrem Neffen T. Schirmer in lebendiger Erinnerung war und der mit uns in regem Kontakt stand, entschlossen wir uns, dem Gebäude den Namen Marie zu geben.

 

Mögen auch in Zukunft viele Gäste das Besondere dieses Fleckchen Erde geniessen und hier unbeschwerte Urlaubstage verbringen.